Veni. Vidi. Vici.

Auf spiegelglattem Untergrund ging es bei der Bramfelder Winterlaufserie in Hamburg heute heiß her. Während Wolf den Wettkampf auf Eis und Schnee für verschiedene Tempotests nutzte, gab André über die gesamte 20km-Strecke Gas und kam so nach 1h 20min 10sec als Erster ins Ziel. Ein Treppchen wurde deswegen trotzdem nicht bestiegen, denn letztendlich zählt für den Sieg die Summe aller Läufe der Winterlaufserie. Noch fehlen zwei Läufe über je 20km bzw. mehrere Minuten Vorsprung bei den verbleibenden Rennen, um die Serie zu gewinnen. Aber auch der Status "100km-Held" wäre schon etwas Feines. Ende März weiß man mehr.

 

Ergebnis 3. Lauf - Bramfelder Winterlaufserie 2014/15