Final Countdown

Heute war es noch einmal so weit: Der fünfte und somit letzte Lauf der Bramfelder Winterlaufserie 2014/15 stand an. Da Wolf und André beim vierten Lauf Mitte Februar krankheitsbedingt aussetzen mussten, ging es diesmal nicht um den Gesamtsieg oder einen „100km-Heldenstatus“, sondern nur um die berühmt berüchtigte goldene Ananas. Trotzdem starteten beide motiviert ins Rennen. Wolf, weil er von seinem Erfolgscoach Erik Thormann noch einmal so richtig angestachelt wurde (Stichwort: „all-in“). Und André, weil er seine Fitness nach den Grippewochen testen wollte. Die Ergebnisse nach vier endlos scheinenden 5km-Runden waren dann auch erfreulich. Wolf liefert mit 1h 26min die beste Zeit der gesamten Winterlaufserie ab. Und André konnte die Zeit vom Januar-Lauf mit 1h 19min noch einmal um 70sec toppen. Nur die 20km-Jahresbestzeit von Anfang Februar (1h 17min 28sec) blieb diesmal unerreicht. Es darf also auch weiterhin fleißig trainiert werden. Schon in einer Woche steht der nächste Wettkampf an, wenn es im Hamburger Norden 10km durch den Rantzauer Forst geht. Mit einem erneuten „all-in“ ist zu rechnen.

Ergebnis 5. Lauf - Bramfelder Winterlaufserie 2014/15
Gesamtwertung Bramfelder Winterlaufserie 2014/15